Kampfgeister

Kampfgeister (2016)

Leitung Malte Andritter, Rosemarie Poiarkov, Matthias Rankov

Eine Spieltriebe-Jugendproduktion des Jungen Volkstheaters in Kooperation mit Amnesty International Österreich

Im Spieltriebe-Club Kampfgeister des Jungen Volkstheaters in Kooperation mit Amnesty International Österreich begeben sich Menschen ab 15 Jahren unter der Leitung des Theaterpädagogen Malte Andritter und Matthias Rankov auf eine theatrale Feldforschung zum Thema Überzeugungskampf. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Menschenrechten und Meinungsfreiheit.
Warum wird jemand Aktivist/in? Wie und mit welchem Maß misst man humanitäre Verbesserung in der Welt? Wo und warum fange ich an, mich für etwas einzusetzen? Gibt es überhaupt Menschenrechtsverletzungen in Wien? Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Was bedeutet Kampf? Bedeutet Kampf Gewalt? Was ist (m)eine Überzeugung?

mit Vanessa Appenzeller, Armin Braun, Katharina Deutscher, Katharina Dungl, Benjamin Fischer, Anne Götsch, Rosalie Lorenz, Gianluca Rötzheim, Alina Schaller und Marjam Vatsaeva
Videomitschnitt der Aufführung. Kennwort: kampf
Filmstill “Killing in the name of…”
Filmstill: “Haben Sie sich eigentlich schon von dem Anschlag distanziert?”
Filmstill: Homage an Banskys Blumenwerfer
Filmstill: “Warum hast du eigentlich grüne Haare?” – “Weil ich es satt hatte, in diese Schublade gesteckt zu werden: blaue Augen, Blondine, deutsch!”
Kampfgeister sagen Nein zur Obergrenze.